10. März 2017

Wir haben heute ein ganz frisch geborenes Lämmchen gesehen. Und einen Drifter der Uni Oldenburg gefunden. Was das ist, erzähle ich Euch gleich.

Heute morgen schien schon beim Aufwachen die Sonne, herrlich. Wir haben nur das Nötigste erledigt und sind losgezogen, bis hinter Pogum, dann zurück durch den Hafen zum Wohnmobilplatz und nochmal durch den Hafen nach Hause. Wir haben dafür über zweieinhalb Stunden gebraucht; es gab so viel zu sehen.

Zuerst haben wir auf der Mutter-Kind-Weide am Schöpfwerk eine frisch gebackene Mama mit ihrem Kleinen entdeckt. Das Kleine lag ziemlich gut versteckt (zum Fotografieren zu gut) im Gras, schaute aber schon ein bisschen neugierig umher. Es sah aus, als wäre es wirklich erst vor ganz kurzem auf die Welt gekommen. Gegenüber der Mutter-Kind-Wiese, am Deich, waren die anderen Mütter mit ihren inzwischen schon recht großen Kleinen und genossen, genau wie wir, die Sonne.

Auf dem Rückweg kurz vor dem Außenanleger haben wir dann den Drifter der Uni Oldenburg gefunden. Die Uni Oldenburg hat ein Forschungsprojekt zum Thema Makroplastik-Müll (Mülltüten, Plastikflaschen und sowas) gestartet; es geht darum, welchen Weg der Müll über das Meer nimmt. Dazu werden die Wissenschaftler insgesamt über 100.000 kleine Holzplättchen an bestimmten Stellen im Wasser aussetzen; die ersten dieser Drifter sind schon seit Oktober unterwegs.

Die Plättchen sind graviert und mit einer Nummer versehen; wenn man eins findet, soll man es mit der Nummer, dem Datum und den Fundortskoordinaten der Uni melden; daraus können dann Schlüsse darüber gezogen werden, wie sich der Müll über das Meer verteilt. Mehr dazu könnt Ihr hier lesen.

Auf der Webseite, wo man den Fund meldet, steht, dass man den Drifter behalten oder aber wieder ins Wasser werfen kann. Wir haben 'unseren' erst mal mitgenommen, aber beim nächsten Spaziergang werden wir ihn am Außenanleger wieder auf die Reise schicken.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Edit: Bei Facebook habe ich gerade die Info bekommen, dass das Lämmchen am 7. März geboren worden ist; es ist also heute schon drei Tage alt. Vielen lieben Dank, liebe Thea, für die Info.