10. November 2015 – Martini

Es ist aber auch gemein: Ausgerechnet, wenn die Kinder eigentlich zum Martini-Singen (in katholischen Gegenden als St. Martins-Singen am 11. November bekannt) unterwegs sind, ist das Wetter richtig mistig. Zwar total warm, aber arg feucht von oben und vor allem windig, so schade.

Dementsprechend waren auch nur ganz wenige Kinder hier: Vier (oder fünf?) kleine Mäuse, die mir auf Platt etwas vorgesungen haben, eine kleine Gruppe holländischer Kinder mit einem holländischen Lied und der Enkel unserer Nachbarn mit einem Freund – das war es schon. Letztes Jahr waren es allerdings auch nur zwölf Kinder; vielleicht wohnen wir auch ungünstig für die kleinen und größeren Sänger?

Auf jeden Fall steigt Dieters und mein Süßigkeitenkonsum nach so ruhigen Martini-Abenden vorübergehend sprunghaft an; in unvernünftiger Voraussicht kaufe ich nämlich immer nur Dinge, die wir auch mögen. Wobei ich sicher bin, dass wir die Reste nicht alleine beseitigen müssen; wir werden schon den einen oder anderen kleinen oder großen Helfer dabei finden.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Martini-Reste - 10. November 2015