10. September 2016

Eine liebe Bekannte hatte es schon erzählt und heute haben wir es tatsächlich auch gesehen: Es gibt ein frisch geborenes Lämmchen auf dem Deich, ein schwarzes. Im September. Bislang dachte ich immer, Schafe würden im Frühjahr lammen, zumindest unsere Deichschafe, aber offenbar lag ich da falsch.

Wir waren schon vor neun draußen; die Sonne stand noch ziemlich tief und das Gras auf dem Deich war noch patschnass. Es waren jede Menge Vögel in der Luft und am Ufer und in dem kleinen Gärtchen am Schöpfwerk hatte ein Gruppe Skatboarder wohl die Nacht verbracht; zumindest war dort eine Plane gespannt und darunter waren große Rucksäcke, Skateboards und anderes Freiluftübernachtungszubehör. Auf unserem Rückweg war das Gärtchen wieder leer und drei junge Leute fuhren auf ihren Boards mit Rucksäcken auf dem Rücken Richtung Ditzum.

Manchmal beneide ich die jungen Leute von heute; ich stelle mir so eine Tour auf dem Skateboard mit Freiluftübernachtungen sehr besonders und schön vor. Ich wäre früher auf so eine Idee überhaupt nicht gekommen; mal abgesehen davon, dass es noch keine Skateboards gab, wäre ich dafür auch viel zu ängstlich und angepasst gewesen.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß