Entgegen des Gesichtsausdruck eben ist es ein neuer Freund (Bild: Dieter). - 10. September 2017

10. September 2017

Es ist schon fast halb zehn am Abend; seit heute Mittag versuche ich, diesen Beitrag online zu stellen, aber irgendwie ist der Wurm drin. Deshalb gibt es heute nur dieses bisschen Text und direkt danach die Bilder.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

PS: Leider spinnt Strato (mein Hoster) seit gestern; alle SSL-Verbindungen hängen ganz furchtbar. Ich bitte um Entschuldigung, wenn es deshalb immer wieder Fehlermeldungen gibt, Bilder nicht angezeigt werden oder Bildtexte fehlen. Ich hoffe, das Problem erledigt sich bald wieder.

Edit am 11. September um 10:15 Uhr: Strato scheint seine Technik wieder im Griff zu haben; im Moment klappt wieder alles reibungslos – hurra!

10 Kommentare zu “10. September 2017

  1. Hallo Ursula,
    bei der schönen, orangen Blume auf Bild 22 handelt es sich um eine Calendula (Ringelblume).
    Ich mag sie auch sehr. :25:
    Das Schaf auf Bild 20 ist total klasse!
    Lieben Gruß,
    Sandra

    • Liebe Sandra,

      Dankeschön :25: für die botanische Unterstützung; mein neues Wissen wird natürlich demnächst in der Wissensliste einen Platz bekommen :yes:

      Das Schaf mag ich auch sehr; es räkelte sich so richtig genüßlich :18: :05:

      Liebe Grüße zurück zu Dir :bye:

  2. Sorry, falsche Nummern.
    "Kragenschaf"-Bild 15
    Ringelblume-Bild 17…
    :26:
    Sandra

  3. Klabautermann

    Na Ursula,du bist ja ganz schön mutig,dem Schafbock etwas zu geben :29: .Es könnte sein,dass er dir als "Dankeschön" einen ordentlichen Schubs verpasst.Also vorsichtig sein und vorher mal die Anatomie begutachten. :26: In dieser Situation ist es wohl ratsam keinen Bock zu haben! :27:

    • Hallo Klabautermann,

      ich habe ihm nichts gegeben, das würde ich auch nie tun. Er kam einfach so ganz vorsichtig auf mich zu und ließ sich dann genüsslich am Kopf und im Nacken kraulen. Die Anatomie habe ich natürlich gesehen, aber da er so ruhig war, war alles gut :yes:

  4. Wolfgang Schmüser

    Moin Ursula
    Mit einem Schafbock habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht.
    Man sollte auf jeden Fall schnell laufen können.
    Liebe Grüße

    Wolfgang

    • Moin Wolfgang,

      er war wirklich sehr brav und ganz ruhig; sonst hätte ich ihn gar nicht so nahe an mich ran gelassen. Mein Retter wäre aber auch nicht weit gewesen :02:

      Liebe Grüße zurück :bye:

  5. Hallo liebe Ursula,
    wie nah du dem Schäfchen gehen konntest ist ja klasse :29: es lies sich sogar süß schreicheln..wie niedlich.Sehr niedlich finde ich auch die beiden kleinen Kinderschäfchen, zum lieben haben die Zwei.
    Das Bild mit der Nummer 20 erinnert mich so richtig an Holland,da konnte ich viele solche Wasser nahen Häuser sehen. Viele hatten auch ein Boot angebunden am Steg :17: das hat mir gut gefallen.

    • Liebe Carola,

      die Häuser direkt am Siel haben wirklich etwas holländisches wie eigentlich der ganze Ort; die roten Backsteinstraßen kenne ich auch von dort :05:

      Die beiden Lämmchen finde ich auch zuckersüß :29: :05:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:01: 
:smile: 
:02: 
:bye: 
:05: 
:good: 
:08: 
:rose: 
:28: 
:24: 
:heart: 
:22: 
:23: 
:27: 
:04: 
:yes: 
:03: 
:mail: 
:brille: 
:whistle: 
:15: 
:zwinker: 
:11: 
:unsure: 
:10: 
:wacko: 
:12: 
:26: 
:scratch: 
:14: 
:traurig: 
:13: 
:09: 
:cry: 
:16: 
:25: 
:32: 
:33: 
:38: 
:36: 
:34: 
:20: 
:17: 
:18: 
:21: 
:29: 
:35: 
:31: 
:37: