12. März 2016

Eigentlich hatten wir beschlossen, heute nicht raus zu gehen; wir waren irgendwie ziemlich müde und außerdem habe ich Euch die letzten beiden Tage ja ein bisschen mit Beiträgen zugeschüttet. Fast haben wir uns an unseren Vorsatz gehalten, aber nur fast: Bis Mittags haben wir durchgehalten, dann ging es nicht mehr.

Wir sind zum Emssperrwerk gelaufen, mal nach dem Rechten gucken. Es war so, als hätte es nie Hegemänner oder eine Ovation of the Seas gegeben – alles wie immer. Und das ist ja eigentlich das Schönste, was es gibt.

Außerdem gibt es heute die ersten Ursulas-Gartenbasteleien-Bilder des Jahres, sozusagen den Urzustand, ehe ich hoffentlich nächste Woche ein bisschen draußen loslegen kann. Letztes Jahr war ich mit meinen Sonnnenblumen ja nicht so wirklich glücklich, was mich natürlich nicht davon abhält, dieses Jahr einen neuen Versuch zu starten. Allerdings werde ich sie dieses Jahr auf der Küchenfensterbank vorziehen und erst später raus setzen.

Ich habe mir Anzuchterde gekauft, Jiffy-Torftöpfchen und diverse Sonnenblumensamen; außerdem habe ich noch ein Tütchen Stockrosensamen, die ich netterweise geschenkt bekomme habe. Natürlich werde ich Euch über meine Versuche und ihre Ergebnisse auf dem Laufenden halten – Ihr habt das sicherlich schon befürchtet.

Zu den Bildern muss ich noch sagen, dass ich von gestern Abend noch die völlig falschen Einstellungen in der Kamera hatte und die ersten vier Bilder heute damit gemacht habe, ehe ich es gemerkt habe. Ich habe versucht, zu retten was zu retten war, aber man sieht es natürlich trotzdem – Entschuldigung.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Ein Ditzum-Emssperrwerk-Panorama gibt es auch noch:

Ein Klick auf das Bild öffnet es in groß

Ditzum-Emssperrwerk-Panorama - 12. März 2016