12. September 2016

So sommerlich und schön, wie es im Moment ist, hatten wir es im 'richtigen' Sommer fast nie. Heute war es schon fast zu warm, weil es kaum Wind gab, aber natürlich waren wir trotzdem draußen.

Für eine große Runde war ich zu müde; ich konnte ziemlich lange nicht einschlafen, weil auf der Ems wohl ein Baggerschiff sehr fleißig war. Die Überführung der Genting Dream ist laut Zeitung fürs Wochenende geplant, so dass die Baggerschiffe mit ihrer Arbeit fertig werden müssen.

Ob wir wohl endlich mal wieder eine Schiffspassage bei Tageslicht haben werden? Wobei ich fest entschlossen bin, diesmal ungünstigenfalls auch Nachts aufzustehen und zu gucken – sonst wäre es ja schon das vierte Schiff, das wir wegen Tiefschlafs verpassen: Im März 2015 die Anthem of the Seas, im September 2105 die Norwegian Escape und im März diesen Jahres die Ovation of the Seas.

Die Norwegian Getaway hatte im November 2013 der Nebel verschluckt, so dass das einzige von fünf Schiffen, das wir gesehen haben, im September 2014 die Quantum of the Seas war, hier und hier.

Ich fürchte allerdings, dass der Meyer Werft meine Wünsche verständlicherweise ziemlich egal sein werden; wir werden also einfach abwarten und gucken, wie es kommt.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß


Edit am 14. September 2016:

Inzwischen ist der angepeilte Überführungsplan für die Genting Dream da; er ist zwar bei der Meyer Werft noch nicht online, aber dafür hat Sektor 7 ihn gemeldet; das Bild ist ein Screenshot von meinem Handy:

gentingdream

Wenn das Schiff gegen viertel nach zehn Abends die Jann-Berghaus-Brücke in Leer passieren soll, wird es – wie immer – mitten in der Nacht am Emssperrwerk sein und auch durchfahren. Es wäre ja auch zu schön gewesen.