13. Februar 2018

Das Gerüst ist weg und ich bin, muss ich ehrlich sagen, sehr begeistert von dem nun vollständig sichtbaren Sielhof Ditzum. Klar, es ist ein sehr großer Bau, aber er ist nicht klotzig oder langweilig oder erschlagend, sondern mit ganz viel Detailverliebtheit gebaut. Ich mag ihn.

Dass es mir die Kupfergauben angetan haben, wisst Ihr ja schon. Jetzt gibt es noch einen wunderschön ummauerten Eingang mit einem sehr schönen 'Schlussstein' oben (ich weiß leider nicht genau, wie man das nennt). Bei den Balkonen in der ersten Etage ist nicht nur eine Türe aus Glas, sondern alle drei ihn umschließenden Wände – das ist auch etwas Besonderes.

Das Bestaunen der nun gerüstfreien Baustelle war der sehenswerte Schlusspunkt unseres Spaziergangs; bis dahin hatten wir aber auch schon ganz viel Schönes gesehen, vor allem Wolliges und Flügeliges.

Zu berichten gibt es auch, dass die neue Webcam auf dem Wohnmobilplatz montiert ist und funktioniert; sie schwebt in über zwölf Metern Höhe und guckt sogar über den Deich. Online sind die Bilder noch nicht; das dauert noch ein bisschen. Einen WLAN-Hotspot gibt es auf dem Wohnmobilplatz jetzt auch und er funktioniert ganz wunderbar; Dieter und ich haben ihn natürlich schon ausprobiert.

Ansonsten haben wir ein bisschen Sorgen wegen unseres Autos: Seine Batterie mag die Kälte nicht. Zur Zeit orgelt der Motor heftig, ehe er angeht; ich glaube, da ist eine neue Batterie fällig. Wobei wir jetzt erst mal abwarten werden, wie es wird, wenn die Kälte nachlässt; ich hege die heimliche Hoffnung, dass wir vielleicht noch bis zum Sommer kommen, dann muss das Auto eh in die Werkstatt und zum TÜV.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Edit am Abend: Morgen bekommen wir von zwei ganz besonders lieben Menschen für den restlichen Winter ein Batterieladegerät geliehen. Ist das nicht klasse?