13. Juli 2016

Ich weiß nicht, wie es bei Euch aussieht, aber das, was wir hier zur Zeit haben ist ganz bestimmt kein Sommer. Es ist teilweise so kühl und ungemütlich, dass wir stundenweise die Heizung anmachen – brrr! Regen dazu gibt es auch reichlich. Mir tun die Kinder so leid, die gerade Sommerferien haben.

Wir mussten heute unbedingt mal nach dem Unkraut gucken; dank des Wetters sprießt es wie verrückt und musste dringend raus. Das haben wir im leichten Nieselregen erledigt. Danach kam plötzlich die Sonne raus und wir haben alles stehen und liegen lassen und sind losgezogen. Kaum wieder zu Hause, hat es geschüttet – eine kleine akustische Kostprobe davon findet Ihr unter den Bildern.

Das Highlight heute hatten wir auf dem Deich, als wir gerade an einer Gruppe gemütlich im Gras dösender Schafe vorbei gingen – mein Handy klingelte. Dazu muss man wissen, dass ich als Klingelton das Ständchen vom 24. Juni (unter den Bildern) habe; mein Smartphone blökte also los. Die Wirkung war verblüffend: Die Köpfe der Schafe kamen hoch, einen Moment passierte gar nichts und dann blökten sie lautstark zurück – es war unglaublich und wir haben so gelacht.

Falls Ihr auch gerne Schafsgeblöke als Klingelton haben möchtet (Ihr glaubt gar nicht, wie lustig das ist): Hier könnt Ihr die mp4-Datei als zip-Ordner downloaden.

Beim Bilder gucken bitte nicht wundern: Auf einigen Bildern sind graue oder auch weiße kleine Flecken zu sehen: Ich dachte zuerst, meine Objektive oder mein Sensor hätten irgendwie einen Schaden, aber es sind kleine Insekten, die heute in Massen unterwegs waren.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Hier kommt noch der angekündigte Regen, zuerst am offenen Küchenfenster:

Und dann am Schlafzimmerfenster. Hier klatscht er immer besonders laut: