Frühling in Ditzum -14. März 2020

14. März 2020

Wir hatten heute am frühen Morgen zwar fast null Grad, aber das kann nichts an der Tatsache ändern, dass der Frühling mit Riesenschritten kommt. Man hört, sieht und riecht ihn überall, das ist so schön. Und man spürt die Sonne schon richtig auf der Haut, das mag ich immer sehr gerne.

Wir sind heute ein bisschen gekreiselt, mal hierhin, mal dahin; wir wussten, dass wir ein Paket bekommen und wollten unseren netten Postboten nicht verpassen, was auch geklappt hat. Ich hatte ganz mutig wieder nur die helle Jacke angezogen, aber das war ein bisschen kühl; irgendwann ist immer der Punkt, wo ich die Winterjacke, so schön und gemütlich sie auch ist, einfach nicht mehr anziehen mag.

Corona-Alarm haben wir hier natürlich auch und das öffentliche Leben kommt langsam zum Erliegen. Ich finde keine der Maßnahmen, die zur Zeit ergriffen werden, überzogen; wir wissen einfach noch viel zu wenig über das Virus und müssen deshalb umfassende Maßnahmen ergreifen, auch wenn sie im Nachhinein vielleicht so gar nicht nötig gewesen wären. Es gilt vorzubeugen, um das Virus auszubremsen, damit nicht alle gleichzeitig krank werden – und gegen etwas vorzubeugen, das man noch nicht genau kennt, geht nur so.

Wir werden nicht verhindern können, dass viele von uns an Corona erkranken werden oder schon erkrankt sind, aber wir können direkt Einfluss darauf nehmen, wie viele gleichzeitig krank werden, und genau darum geht es.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß