15. Dezember 2013

Zur Zeit sind wir ein bisschen faul. Das Wetter war zwar oft grau und trübe, aber raus hätten wir trotzdem gehen können – wenn da nur nicht dieser Schweinehund gewesen wäre.

Die beste Ausrede, warum es seit über einer Woche keine neuen Bilder und keinen neuen Artikel gab, ist aber, dass ich keine halben Handschuhe hatte, die ich fürs Bilder machen bei Kälte unbedingt brauche – mit Handschuhen geht es gar nicht und ohne ist es einfach zu kalt.

Ich hatte schon länger in allen möglichen Geschäften nach halben Handschuhen geguckt, aber das ist gar nicht so einfach; ich brauche nämlich welche, wo auch der Daumen nur halb ist – nicht nur die vier Finger. Ihr glaubt nicht, wo ich schließlich fündig geworden bin: Natürlich bei Blank, unserem kleinen Supermarkt am Ort, womit meine Ausrede der fehlenden Handschuhe hinfällig war. Zudem ist heute Weihnachtsmarkt hier in Ditzum, also ein guter Grund, die Handschuhe einzuweihen, trotz meistens grauem Himmel Bilder zu machen und einen neuen Artikel zu schreiben.

Bei unseren Vorstellungen des Weihnachtsmarkts waren wir davon ausgegangen, dass er ähnlich sein würde wie der Ostermarkt, also unterschiedlichste Stände im Hafen und in den umliegenden Straßen, aber da lagen wir völlig daneben. Eigentlich logischerweise, denn der Ostermarkt ist kurz vor dem Start der Saison, der Weihnachtsmarkt in der sehr ruhigen Herbst-/Winterzeit. Wie Renate es so schön ausgedrückt hat: Von Ditzumern für Ditzumer. Klein und gemütlich.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Auf dem Weihnachtsmarkt war natürlich um die Mittagszeit noch nicht viel los; ich vermute mal, dass es im Laufe des Nachmittags und Abends deutlich voller wird. Da sind wir dann aber in Ruhe zuhause.

Den Blog schmückt übrigens seit heute eine Lichterkette. Ein bisschen weihnachtliche Stimmung muss auch hier sein.