15. Juli 2017

Ich bin heute mit 415 Bildern nach Hause gekommen; so viele hatte ich (glaube ich) noch nie. Darunter alleine 121 Schwalbenbilder, aber keine Angst, Ihr müsst nicht alle gucken.

Wir waren schon vor neun draußen und obwohl der Himmel immer wieder sehr dunkel war und wir auch ein bisschen nass geworden sind, war es einfach herrlich. Es gab so viel zu gucken und zu fotografieren; obwohl wir ja eigentlich meistens dieselben Wege laufen, ist es immer wieder spannend und anders. Gegen Ende kam dann sogar ein bisschen die Sonne durch.

Das obligatorische Bild der Gasthof Rheiderland-Baustelle gibt es natürlich auch heute, allerdings mal aus einer etwas anderen Perspektive – Abwechslung muss sein. Ansonsten sind noch viele Wolken, einige Segelboote und viele Schafe dabei, also alles, was Ditzum schön macht. Und natürlich die schon erwähnten Schwalben, die im Hafen auf den Ketten des Sieltores saßen. Ich mag Schwalben ausgesprochen gerne, sie sehen so lustig und frech aus und fliegen so außergewöhnlich elegant.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß