15. Mai 2017

Wenn die Saison in Ditzum Fahrt aufnimmt und das Wetter uns auch wohlgesonnen ist, ist mein Lieblingstag immer der Montag. Montags ist die Atmosphäre in Ditzum irgendwie herrlich unaufgeregt und entspannt – so auch heute.

Selbst die Schafe dösen oder mümmeln besonders gemütlich vor sich hin, die Pferde grasen noch gelassener als sonst und die Welt scheint sich noch ein bisschen langsamer zu drehen als an anderen Tagen.

Nur am Emsufer hörte von man schon weitem ungewöhnliche Geräusche; als wir am Schöpfwerk auf den Deich gegangen sind, konnten wir zwei merkwürdige Fahrzeuge sehen, die offenbar damit beschäftigt waren, den Zustand des Deichs zu überprüfen. Der Aufschrift auf einem der Fahrzeuge konnten wir entnehmen, dass es sich wohl um Drucksondierungen gehandelt hat; eine wissenschaftliche Erklärung, was das ist, gibt es bei Wikipedia, eine einigermaßen verständliche Erklärung bei der Firma, die die Untersuchungen gemacht hat.

Zwei Blumenbilder gibt es auch; eins von einer leuchtenden Rhododendronblüte und eins von einem wunderschönen Tulpenstrauß, den ich am Wochenende von zwei besonders lieben Menschen geschenkt bekommen habe. Bei der Gelegenheit haben wir gemerkt, dass wir keine einzige Blumenvase haben. Der schöne Strauß steht deshalb in einem Sauerkirschglas – ohne Sauerkirschen drin natürlich. Die hatte ich nämlich in einem Kuchen für den Besuch verbacken.

Das passiert uns aber nicht nochmal; das Sauerkirschglas ist für den Strauß nämlich eigentlich ein bisschen zu klein. Deshalb werden wir demnächst ein besonders großes Glas saure Gurken kaufen.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß