15. November 2013

Wir haben sie gehört, aber sehen konnten wir sie nicht. Tiefes Nebelhorntuten und das Tuckern der Schlepper war alles, was wir von der Überführung der Norwegian Getaway mitbekommen haben, einem immerhin 330 Meter langem und 40 Meter breitem Schiff für mehr als 3.900 Passagiere und knapp 1.600 Besatzungsmitglieder. Bis auf die Geräusche alles komplett vom Nebel verschluckt.

Es war eine Atmosphäre wie im Gruselfilm, als wir heute morgen gegen neun raus gegangen sind. Wir wollten zuerst auf den Deich am Wohnmobilplatz und von dort Richtung Emssperrwerk gucken, wo die Getaway um halb zehn erwartet wurde. Aber es war überall Nebel; vom Emssperrwerk samt Schiff nichts zu sehen.

Der Außenanleger war unser nächstes Ziel und wir haben uns dort in der Nähe ein Plätzchen direkt am Wasser gesucht, aber natürlich war auch dort alles nebelverhangen. Nach einer Weile klarte es plötzlich auf und das gegenüberliegende Ufer samt zweier Schiffe, die nicht weiter fahren durften, war zu sehen. Das Glück währte aber nicht lange und Nebel hüllte wieder alles ein.

Die Ems ist bei Ditzum ca. 700 Meter breit; die Fahrrinne für die Schiffe ist an der anderen Emssseite. Wir hatten uns das sehr schön vorgestellt, die Norwegian Getaway mit Abstand zu sehen, so dass wir sie gut fotografieren können. Aber es gab keine Fahrrinne, kein Schiff, keine Schiffsfotos. Nur Nebel. Und unglaublich schöne Stimmungen.

Ich habe diesmal bewusst darauf verzichtet, die Bilder zu vertexten; ich finde sie irgendwie so geheimnisvoll, dass Text nur stören würde. Ihr könnt auf den Bildern auch deutlich erkennen, wie es aufklart und dann, auf dem letzten Bild, der Nebel seinen Vorhang wieder zu zieht. Danach habe ich dann aufgehört, Bilder zu machen.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Im Grunde müssen wir ganz ehrlich sagen, dass es mit Schiff nicht hätte schöner sein können – im Gegenteil. Dann hätte es diesen geheimnisvollen Nebel nämlich nicht gegeben. Wir bedauern es also gar nicht, dass wir die Getaway nicht gesehen haben. Die nächste Überführung kommt bestimmt; da gibt es dann vielleicht auch Schiffsbilder.

Hier findet Ihr übrigens ein Bild der Getaway. Es ist kaum vorstellbar, dass so ein Riesenschiff tatsächlich komplett im Nebel verschwindet.