15. September 2013

In meiner Küche liegt ein wunderschöner, orangefarbener Kürbis. Ich habe ihn heute geschenkt bekommen, einfach so. Vor einigen Tagen habe ich von jemandem, auf Urlaub in Ditzum und Leserin dieses Blogs, zwei Äpfel bekommen, auch einfach so. Die Äpfel waren am gleichen Abend schon aufgegessen, weshalb es leider kein Bild von ihnen gibt, aber der Kürbis ist noch da. Er wird übermorgen zu Kürbissuppe und einer Fensterleuchte verarbeitet werden – zumindest werde ich das versuchen, es ist mein erster Kürbis.

Den Kürbis habe ich von jemandem bekommen, den ich bis heute gar nicht kannte – was sich heute erfreulicherweise geändert hat. Sie hat nicht nur sehr erfolgreich Kürbisse gepflanzt und geerntet, sondern auch eine supergemütliche Küche, köstlichen Apfelkuchen, einen lustigen Hund und ein offenes Herz.

Küche, Apfelkuchen, Hund und Herz durfte ich heute genießen – tausend lieben Dank dafür. Und natürlich auch für den schönen Kürbis. Selbstverständlich werde ich berichten, ob meine verarbeitungstechnischen Maßnahmen geklappt und geschmeckt haben.