17. April 2018

Ja ich weiß – schon wieder Bilder, und auch noch wirklich ein ganzer Haufen. Ich bin mit 361 Fotos nach Hause gekommen, auweia; da ich aber meistens in Serien fotografiere (bei Tieren und anderen sich bewegenden Motiven ist das einfach sinnvoll), passiert das schnell. Wobei so viele Fotos selbst für mich ungewöhnlich sind.

Heute habe ich ganz viele Vögel fotografiert; bis auf einen weiß ich auch bei allen, was es für welche sind. Natürlich gibt es auch ein paar Schafe und die zur Zeit obligatorische Magnolie, heute wieder aus unserem Hofbeet. Ich mag unsere kleinen Magnolienblüten so gerne; sie sehen nicht so elegant aus wie die großen Magnolienblüten, aber dafür irgendwie fröhlicher.

Als wir an der Spitze der Pogumer Muhde standen, kam ein weinroter Hubschrauber angeknattert, relativ tief, und kreiste eine Weile über unseren Köpfen. Dann flog er über die Ems und kreiste die nächste knappe Stunde über Emden. Er hatte unten zwischen den Kufen so einen komischen weißen Kasten; ich würde zu gerne wissen, was das war. Wir haben vermutet, dass es vielleicht eine Art Kamera ist und der Hubschrauber Luftbildaufnahmen macht, aber sicher sind wir natürlich nicht. Unter der Kennung des Hubschraubers haben wir per Google leider auch nichts Informatives gefunden.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Das Bild der Pfütze am Deich könnt Ihr hochauflösend bei meinem Besonderen Bildern downloaden.

Morgen sind hier in Ditzum wieder Filmaufnahmen für diese (für unseren Geschmack unsäglichen) ZDF-Frieslandkrimis; Teil 8 mit dem Arbeitstitel 'Asche zu Asche' wird gedreht. Inzwischen finde ich die Dreharbeiten nicht mehr interessant, sondern nur noch lästig; ich werde also wohl eher nicht gucken gehen.