17. Februar 2016

Eigentlich wollte ich ja lieber Frühling haben – stattdessen ist es wieder lausig kalt mit Minusgraden und heftigem Ostwind. Aber so unfassbar schön, dass ich auch gut mit noch ein bisschen Winter leben kann.

Wir hatten uns wirklich winterwarm angezogen, aber im Gesicht war der Wind so kalt, dass wir uns entschieden haben, unsere Runde abzukürzen. Statt bis Pogum nur bis zum Sielhaus, durch den Hafen zum Wohnmobilplatz und durchs Dorf zurück ins Warme.

Wir haben allerdings noch eine kleine Exkursion auf dem Friedhof unserer schönen Kirche gemacht; ich wollte gerne gucken, ob man den geheimnisvollen Schuppen am Siel, den ich Euch hier und hier gezeigt hatte, vom Friedhof aus sehen kann. Man kann, aber es gibt keinen Zugang zum Schuppen vom Friedhof aus.

Ansonsten gab es noch fürsorgliche Schafmütter, erste Knospen und noch einiges andere zu sehen.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß