17. Februar 2019

Frühling liegt in der Luft – und ich hoffe so sehr, dass es so bleibt und wir es nicht (so wie letztes Jahr) Ende Februar nochmal richtig heftig kalt bekommen.

Wir waren heute tatsächlich ohne dicke Winterjacken draußen; wir hatten die Übergangsjacken an. Zwar mit viel drunter, aber immerhin. Es war so schön, dass wir immer noch einen Schlenker und noch einen gemacht haben. Insgesamt waren wir so zweieinhalb Stunden unterwegs und ich hatte über sieben Kilometer auf meiner Uhr, als wir wieder Zuhause waren. Meine Beine fühlen ich auch genau so an.

Unser Dorf ist erstaunlich voll; auch auf dem Wohnmobilplatz war ordentlich was los – vor ein paar Tagen war dort noch jahreszeitentypisch fast gähnende Leere. Der Fischimbiss von unseren lieben Bekannten Regina und Dieter stand am Hafen und hatte schon eine Menge Gäste und auch auf den Terrassen der örtlichen Gastronomie saßen die ersten Gäste draußen.

Das sicherste Anzeichen, dass der Frühling kommt, ist aber, wenn ich meine Mütze absetze – und das habe ich heute unterwegs tatsächlich getan.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß