17. Juli 2017

Heute habe ich die Theorie aus dem Biologie-Unterricht in der Schule vor gefühlten hundert Jahren in der Praxis erlebt: Bienen, die teilweise fast vollständig mit Blütenstaub bedeckt waren – Dank meiner Stockrosen.

Natürlich habe ich schon öfters Bienen in Blüten gesehen, auch mit etwas Blütenstaub, aber so wie heute noch nie. Das sieht schon richtig faszinierend aus, wobei man das auf Fotos viel besser sieht als mit bloßem Auge – so sehr nah möchte man an Bienen ja eher nicht ran.

Außer Bienen gab es auch noch einen wunderschönen Sommertag: 20 Grad, etwas Wind und ein paar Wolken – einfach herrlich. Wir waren für unsere Verhältnisse erst relativ spät draußen; wir mussten erst die Post mit einem Paket für uns abwarten. Montags kommt sie allerdings immer schon gegen zehn, halb elf, so dass wir nicht arg lange warten mussten.

Ein Baustellenfoto gibt es heute erstaunlicherweise nicht; es gab nämlich keine großen Veränderungen im Vergleich zu Freitag, was ja auch irgendwie logisch ist. Dafür gibt es einige Wasservögel, ein paar Schafe, ein bisschen Hafen und Bilder aus meinem kleinen Garten.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß