18. April 2016

Eigentlich mag ich meinen PC ausgesprochen gerne. Dieter hat ihn für meine Bedürfnisse zusammen gebaut und es läuft wirklich alles perfekt. Bis gestern am späten Abend.

Ich wollte gerade einen Artikel in der Zeit lesen, als mein WLAN plötzlich weg war. Dann fiel meine Maus aus und dann startete der PC einfach so neu. Er blieb aber beim Booten hängen, versuchte mehrfach einen Neustart und teilte mir schließlich nach einem Versuch, den Fehler automatisch zu reparieren mit, dass er nicht funktionieren würde (ach was!) und dass ich mal unter 'WDF-Violation' im Internet gucken könne, was mit ihm los wäre. Für Meldungen dieser Art liebe ich Windows; sie sind immer extrem brauchbar und hilfreich.

Ich bin also an Dieters PC und habe 'WDF-Violation' gegoogelt. Es war, wie vermutet, eine typische Windows-Fehlermeldung: Im übertragenen Sinne konnte es von Keuchhusten über Cholera bis Fußpilz alles sein. Klasse.

Das erste, das ich in so einem Falle immer mache ist, alles außer Maus, Tastatur und Bildschirm vom Computer zu trennen, also WLAN-Stick, USB-Kabel aller Art (Kamera, Mikrofon) und an den restlichen Kabeln mal ordentlich zu wackeln. Ein Neustart brachte wenig Erfolg; er teilte mir immer noch mit, dass er nicht funktioniere. Er schlug allerdings nochmal eine grundlegende Reparatur vor; ich müsse nur 'OK' klicken, den Rest könne er dann ganz alleine.

Ihr ahnt es schon: Es war gelogen, er konnte gar nichts, was er mir nach einer gefühlten Stunde auch kleinlaut mitteilte. Es gab allerdings eine neue Schaltfläche unter dieser Meldung, nämlich 'Anderes Betriebssystem starten'. Ich bin normalerweise auf einer SSD-Festplatte mit Windows 10 unterwegs; ich habe aber noch eine alte HDD-Platte mit Windows 7 im PC, auf der ich Uralt-Spiele habe, die auf Windows 10 nicht laufen. Normalerweise kommt beim Start des PCs immer ein Fenster, wo ich auswählen kann, wo ich hin will, aber bis dahin kam er gar nicht.

Ich habe todesmutig auf 'Anderes Betriebssystem starten' geklickt und – oh Wunder! – mein Auswahlmenü wurde angezeigt. Natürlich habe ich auf 'Windows 10' geklickt und es hat geklappt – ich war wieder da. Auch nach Wiederanschluss von WLAN und allem anderen, was ich vorher gezogen hatte, blieb alles stabil.

Da der Frieden aber irgendwie sehr trügerisch war, habe ich den PC nochmal neu gestartet um zu gucken, ob er jetzt wieder normal startet. Was er brav machte.

Ich habe keine Ahnung, was los war. Keuchhusten, Cholera oder Fußpilz waren es jedenfalls nicht. Offenbar konnte er sich doch selbst reparieren, aber es haperte an der Kommunikation, mir das ordentlich mitzuteilen. Das müssen wir noch üben.