2. Februar 2015

Da geht man an einem sonnigen Wintermontagmorgen nichtsahnend raus und erlebt ein Wetterschauspiel der Sonderklasse. Aus Sonne wird Hagel, aus fröhlichen Wolken eine düstere Wolkenwand – und alles zusammen gibt dann noch mehrere Regenbögen, unter anderem einen komplett halbrunden.

Wir sind hinter dem Deich zum Pogumer Sielhaus gelaufen, mit einigen Schlenkern zurück nach Ditzum, durch den Hafen zum Wohnmobilplatz und dann nochmal durch den Hafen zum Außenanleger. Bis zum Wohnmobilplatz war es noch sonnig und schön, aber dann ging es ganz schnell – das Ergebnis seht Ihr auf den Bildern. Den halbrunden Regenbogen habe ich leider nicht auf ein Bild bekommen – Regenbögen fotografieren gehört irgendwie leider weder zu meinen Stärken noch zu denen meiner Kamera.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß