20. April 2019

Es ist Ostermarkt und unser schönes Dorf ist rappelvoll. Wir haben heute nur im Hafen ausführlicher geschaut; dort ist so eine Art Trödelmarkt, wo ich immer gerne an den Ständen schaue, die so aussehen, als ob Omas Keller entrümpelt worden wäre.

Zuerst sind wir aber nach Pogum gelaufen und am Wasser zurück; man hat zwar an den Wohnmobilen, die sowohl am Ditzumer als auch am Pogumer Schöpfwerk zahlreich geparkt hatten, gemerkt, dass etwas Besonderes los sein musste, aber am Wasser konnte man davon nichts spüren – außer uns war niemand da.

Auf dem Deich am Wohnmobilplatz waren wir auch noch (Beweisfoto rechts, wird beim Anklicken größer) und haben von dort geschaut, wie weit die Vorbereitungen fürs Osterfeuer heute Abend waren. Das Feuer ist diesmal deutlich weiter links am Landschaftssee als in den Vorjahren; die Restaurationswagen und -zelte waren am üblichen Ort aufgebaut.

Auf dem Stellplatz stand auch schon ein Toilettenwagen, der mir extrem gut gefallen hat; er hat die – voraussichtlich vorgeschriebene – Beschrift ‘Damen’ und ‘Herren’ – aber nur eine Türe. Ich vermute allerdings, dass sich im Inneren des Wagens die Unterscheidung findet – Jungs links, Mädels rechts.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß