20. Mai 2018

Es ist Sonntag und dazu auch noch Pfingstsonntag – unser schönes Dorf ist rappelvoll. Deshalb waren wir schon ganz früh draußen, um halb neun, damit wir die Welt noch ein bisschen für uns haben. Das mögen wir einfach am allerliebsten.

Wir sind hinterm Deich bis zum Diekshörn gelaufen, haben dort vom Deich runter geguckt und sind dann am Pogumer Kolk vorbei und durch die Felder zurück gelaufen. Eine knappe halbe Stunde haben wir im Hafen auf einer gemütlichen Bank verbracht, sind anschließend ein bisschen durchs Dorf und nochmal zum Außenanleger gegangen und waren um kurz vor halb zwölf wieder Zuhause. Ein bisschen müde, herrlich sonnengebadet und sehr zufrieden.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß