21. Februar 2020

Ich hatte es im letzten Beitrag nachträglich ergänzt, möchte es aber natürlich auch nochmal ‘richtig’ erzählen: Das Sanitärgebäude am neuen Feuerwehrhaus für unsere Wohnmobil-Gäste ist fertig und kann seit letzten Samstag benutzt werden. Ich weiß, dass auch viele Wohnmobilisten hier im Blog stöbern, und könnte mir denken, dass das eine Nachricht ist, die sie sehr freut.

Die zweite gute Nachricht, die ich heute zu erzählen habe ist, dass Gretholde und Griselsa ihre Lämmer bekommen haben, beide Zwillinge. Gretholde hat ein Böckchen und ein Aulamm bekommen (das ist der plattdeutsche Ausdruck für ein weibliches Lamm), Griselda hat zwei Böckchen bekommen.

Gesehen habe ich die Lämmer noch nicht; da die Kinderstube bei Bültjers zu klein für alle Schafe und Lämmer ist, sind Gretholde und Griselda mit ihrem Nachwuchs aufs Werftgelände umgezogen. Thea Bültjer hat mir zwar gesagt, dass ich gerne aufs Werftgelände gehen und Fotos machen darf, aber das möchte ich nicht, schließlich wird da gearbeitet. Es wird bestimmt nicht lange dauern, bis alle sechs draußen auf dem Gelände sind und ich sie ‘von außen’ fotografieren kann.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Der Ditzum-Blog hat übrigens heute Geburtstag; heute vor genau sieben Jahren habe ich den ersten Artikel geschrieben, hier. Ich hätte mir am Anfang nicht träumen lassen, dass es den Blog so lange geben und was sich für uns in dieser Zeit alles verändern würde, zum ausschließlich Positiven. Wir sind immer noch hier und das wird sich auch nicht ändern.