22. Oktober 2016

Das Geländer an der Lüttje Brügg ist wieder da. Noch darf man sie nicht überqueren, aber laut der örtlichen Presse ist das nur noch eine Frage der Zeit.

Neu ist, dass wischen den Holzstreben des Geländers noch ein Gitter sein wird – aus Sicherheitsgründen. Das neue Geländer ist aus Accoya-Holz (Erklärung hier und hier); das soll angeblich 50 Jahre halten. Wir werden das wohl nicht mehr überprüfen können, aber es würde bedeuten, dass zu unseren Lebzeiten die Brücke nicht mehr wegen defekten Geländers gesperrt werden wird.

Ich nenne die Brücke immer ‘Lüttje Brügg’; das steht auf dem Info-Schild an der Brücke – daher habe ich das. In der Zeitung heißt die Brücke allerdings immer ‘Loegsbrücke’ und hin und wieder auch ‘Hühnerbrücke’. Ich habe inzwischen keine Ahnung mehr, wie sie wirklich heißt, aber Ihr wisst ja auch so, welche Brücke ich meine.

Abgesehen von der Brückenneuigkeit gab es mal wieder einen unbekannten Vogel und sehr herbstliches Wetter. Ich hatte das erste Mal die Winterjacke an und eine warme Mütze, was eine sehr gute Entscheidung war. Neue Preziosen (im bekannten Design) von Opal Krinos gibt es auch.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Unbedingt erzählen muss ich noch, dass ich seit Neustem einen Enkelhund habe; mein jüngerer Sohn hat mit seiner Freundin einen Welpen adoptiert. Noch kennen wir den Hund nicht, aber die Bilder, die wir bekommen haben, sind einfach nur total niedlich. Da Sohn, Freundin und Hund in den nächsten Wochen die Reise zu uns antreten werden, streiche ich schon seit ein paar Tagen immer wieder um das Hundefutterregal in unserem Supermarkt herum. Ich habe keine Ahnung von Hunden, noch weniger von Welpen und gar keine davon, was sie wohl fressen mögen/wollen/dürfen.

Da man als verantwortungsvolle Hundeoma ja nichts falsch machen möchte, habe ich die Hundefutterabteilung einfach fotografiert und das Foto mit der Frage verschickt, was davon ich denn vielleicht kaufen darf. Die Antwort war verblüffend: Der Hund hat eine Schwäche für Käsewürfel, die er aus erziehungstechnischen Gründen aber fast nie bekommt. Ich werde mich also mit Goudawürfeln in das Herz meines Enkelhundes schleichen. Ich freu’ mich schon drauf.

Edit: Inzwischen weiß ich Dank Alexandra, Steffen, Thomas, Imke und Imkes Sohn (alle via Facebook), dass es sich bei dem angeblich unbekannten Vogel doch um einen Fischreiher handelt. Ich glaube, ich brauche eine neue Brille…