23. April 2019

Ditzum ist wieder 'unser' ruhiges Ditzum und es ist, auch wenn der Ostermarkt schön war, ein sehr gutes Gefühl. Das heißt aber nicht, dass es nichts zu erzählen gibt; ich finde irgendwie immer was. Heute ist es die Tatsache, dass die Halterung der Windrose hoch oben an der Mühle gestrichen wird.

Am 17. März hatte ich Euch erzählt, dass die Windrose zwecks Überarbeitung abmontiert worden ist. Ich könnte mir vorstellen, dass die Malerarbeiten vielleicht andeuten, dass sie bald wieder montiert wird. So ganz ohne Windrose sieht die Mühle nämlich zwar immer noch schön, aber nicht ganz so schön wie sonst aus.

Ansonsten gibt es zu berichten, dass wir in den letzten zehn Tagen fast 50 Kilometer gelaufen sind – ist das nicht unglaublich? Klar weiß ich, dass das manchen Menschen nicht viel erscheinen mag, aber für uns ist das wirklich viel. Meine Beine finden das auch; sie sind gefühlt fünf Zentimeter kürzer als noch vor zehn Tagen.

Morgen ist Laufpause, egal wie herrlich das Wetter auch sein mag. Haben wir uns zumindest vorgenommen; mal gucken, ob das klappt.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Eben habe ich in der Zeitung gelesen, dass unsere kleine Fähre heute morgen wegen des Wassermangels nicht fahren konnte; inzwischen ist sie aber wieder unterwegs.