Jetzt sind wir im Beet vor dem Haus. Das ist meine schon leicht verblühte rosa Rose. - 23. Juni 2017

23. Juni 2017

Heute gibt es einen vollkommen ditzum- und auch schaffreien Beitrag. Ich war nämlich mit der Kamera nur ein bisschen in unseren Beeten, die schönen Blüten festhalten, ehe der Regen sie vielleicht zerstört.

Die letzten Tage waren wir nicht draußen; ich habe zur Zeit wetterbedingt ziemliche Probleme mit meinem Kopf. Ich hoffe, dass das bald wieder besser wird; ich vermisse nämlich unsere Runden schon sehr.

Heute wollte ich aber wenigstens ein bisschen in unseren beiden Minibeeten fotografieren. Leider ist die Sonne nicht raus gekommen, aber warten wollte ich auch nicht – wer weiß, wie lange die Blüten noch halten.

Eine Sorte Blüten habe ich auch über den Zaun in Nachbars Garten fotografiert. Es ist ein Pfeifenstrauch, auch Falscher Jasmmin genannt. Der Strauch steht direkt am Zaun an unserem schmalen Weg am Haus entlang; wenn man dort lang geht, duftet es schon Meter vor dem Strauch ganz intensiv. Ich habe keine Ahnung, wie echter Jasmin riecht, aber noch exotischer als der Pfeifenstrauchduft geht es eigentlich gar nicht.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß