24. August 2014

Sonntagmorgen im Hafen. Ich wollte was ins Fremdenverkehrsbüro bringen und habe die Chance genutzt, dort ein bisschen aus den höher gelegenen Fenstern zu gucken und zu fotografieren. Man sieht von dort aus zwar nicht wirklich was anderes als von unten, aber die Perspektive unterscheidet sich.

Ich mag Sonntagmorgende im Hafen; die Stimmung ist dann eine ganz besondere. Das Licht fällt so schön, der Hafen ist, bis auf die Honoratiorenbank unter dem Verkehrsbüro, weitestgehende leer und ganz ruhig – herrlich.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Heute in vier Monaten ist übrigens Heilig Abend – kaum vorstellbar.