26. Mai 2016

Nachdem bei Knastamsels in Aachen das Nest schon zum zweiten Mal dieses Jahr belegt ist (es gibt dort sogar einen Livestream), gibt es jetzt auch in Nachbars Garten ein Amselnest. Genauer gesagt, in Nachbars Weihnachtstanne.

Eine Amseldame, die die Ruhe weg hat, thront inmitten von Zweigen und lässt sich weder von vorbeigehenden Menschen noch von einer Kamera beeindrucken. Hin und wieder fliegt der Amselmann an und füttert seine Liebste, das ist so wunderschön zu beobachten. Junge sind wohl auch schon im Nest, aber so ganz genau konnte ich das nicht erkennen.

Ein ganz dickes Dankeschön an unsere lieben Nachbarn, in deren Garten ich jederzeit ohne vorheriges Fragen oder Ankündigen fotografieren darf.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Abgesehen von der Freude, die Amseln zu beobachten, bin ich gerade ein bisschen gefrustet. Ich habe letztes Jahr im Juli einen ganz tollen LCD-Monitor bekommen, der extrabreit ist und sehr hell. Vor ein paar Wochen hatte ich plötzlich einen heftigen Pixelfehler; ein heller dünner Streifen zog sich ziemlich in der Mitte des Bildschirms von oben nach unten. Im Laufe der Tage wurde der Streifen dann etwas breiter und rot – ganz toll und gar nicht störend.

Wir haben Asus, den Hersteller des Monitors, kontaktiert und ziemlich schnell und unkompliziert einen Austauschmonitor bekommen, was ich sehr klasse fand. Der Austauschmonitor hat die ersten drei Tage wunderbar funktioniert; seit gestern Abend zieht sich ein heller dünner Streifen von oben nach unten…

Ich habe gedacht, ich sehe nicht richtig; genau der gleiche Mist wie beim ersten Monitor. Damit es nicht langweilig wird, sitzt der Streifen allerdings jetzt mehr links – rot ist er auch noch nicht, aber aus Erfahrung weiß ich, dass das mit Sicherheit noch kommt. Wobei ich trotzdem die leise und völlig unberechtigte Hoffnung hege, dass sich das Problem vielleicht doch noch von selbst löst, weshalb ich noch nicht wieder bei Asus angerufen habe.

Ich möchte meinen schönen Monitor nicht abgeben, aber wenn zweimal der gleiche Fehler auftritt, wird man ein bisschen skeptisch. Wobei wir Asus noch zwei Nachbesserungsversuche gewähren müssten; der Hersteller hat in der Garantiezeit das Recht auf drei Nachbesserungen – ein Austausch gilt als Nachbesserung bzw. Reparatur.

Ich glaube, ich könnte mich nur ganz schwer wieder an einen format- und helligkeitsmäßig ‘normalen’ Bildschirm gewöhnen; hoffentlich muss ich das auch nicht. Vielleicht habe ich ja mit dem nächsten Austauschgerät Glück. Oder aber das Problem löst sich – siehe oben.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Edit: Inzwischen ist der Strich rot. So ein blöder Mist.