27. August 2016

Heute mit allem, was fliegt oder schwimmt – oder auch beides.

Ich habe leider keine Ahnung, was ein Dickschiff ist, und Google ist da auch nicht wirklich hilfreich. Ich kann Euch aber trotzdem erzählen, dass der Ditzumer Segelverein SV Boreas heute eine Dickschiff-Regatta veranstaltet hat – morgen gibt es dann eine Jollen-Regatta. Auf der Ems waren richtig viele Segelboote unterwegs, ob im Rahmen der Regatta oder nicht, weiß ich allerdings nicht.

Auch die Warsteiner Admiral war unterwegs – inzwischen finde ich dieses Schiff nur noch furchtbar. Es ist ein Ausflugsschiff, dass sich dadurch hervor tut, dass es sehr oft total laut irgendwelche Musik spielt. Mal Vangelis, mal Seemannslieder, mal (wie heute) Hans Hartz. Ich mag Musik, aber das grenzt wirklich an akustische Umweltverschmutzung. Am Ufer hört man jeden Ton, so klar und deutlich, dass man sogar den Text verstehen kann. Das macht kein anderes Schiff – die Dollard nicht, die Wappen von Borkum nicht – keins.

Ansonsten waren wir heute sehr fleißig. Zuerst hat Dieter die Beete geharkt und den Hof gekehrt; der hatte es nach kleineren Bauarbeiten diese Woche sehr nötig. Dann hat er noch die Fenster, Türen und Rolladenkästen hinterm Haus und an der Seite geputzt, was ich so lieb fand – ich mache das nämlich nicht so gerne. Ich habe derweil mal wieder das Grünzeug in den Fugen rund ums Haus abgeflämmt und Wäsche aufgehängt. Danach gab es ein Brot und einen Kaffee und wir sind noch losgezogen, allerdings nur eine kleine Runde. Jetzt bin ich richtig schön ko, spüre jede einzelne Gräte und hoffe, dass ich erst einschlafe, wenn ich den Beitrag hier fertig geschrieben habe.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß