27. Juli 2019

Die furchtbar heißen Tage sind überstanden, jetzt ist es nur noch heiß. Wir haben den ersten Tag unter 30 Grad für einen kleinen Spaziergang genutzt; an den Tagen vorher sind wir lieber drinnen geblieben.

Die Tage vorher war es wirklich unerträglich, wobei das bei Euch sicherlich auch nicht anders war. Wir hatten am Donnerstagabend um zwanzig nach acht draußen noch 32,2 Grad – unfassbar. Im Flur, wo unser Thermometer steht, war es (relativ gesehen) angenehm kühl, aber im Wohnzimmer haben wir es auf 30,4 Grad gebracht und versucht, jede unnötige Bewegung zu vermeiden.

Seit gestern windet es und das ist einfach herrlich, auch wenn der Wind sich tagsüber ein bisschen so anfühlt wie die warme Luft, die ein Staubsauger produziert. Er hat es aber geschafft, dass wir die erste Nacht wieder halbwegs vernünftig schlafen konnten, weil es in unserem Schlafzimmer unter 28 Grad war.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß