28. April 2013

Ein Sonntag wie aus dem Bilderbuch und wir haben ihn rundrum genossen. Wir waren seit dem späten Vormittag draußen, nur kurz unterbrochen durch eine kleine Mittagspause zuhause – dann ging es wieder raus. Jetzt sind wir sonnengebadet, winddurchpustet, glücklich und ziemlich müde.

Irgendwie ist die Atmosphäre hier Sonntags ganz besonders. Obwohl es heute noch mehr Touristen gab als gestern, war es doch ganz ruhig und beschaulich. Wir haben bestimmt eine Stunde am Hafen gestanden und haben uns das Treiben dort angeschaut; außerdem sind wir ziemlich viel gelaufen.

Es gab an allen Ecken und Enden etwas zu entdecken; kein Wunder, wo alles sprießt. Heute waren es vor allem die weißen Blüten, die alles überstrahlt haben; zwei Dörfer weiter Richtung Leer blüht alles rosa, so als ob es extra so angepflanzt wäre.

Eine alte Ju 52 haben wir auch gesehen; sie war schon gestern hier und heute hat sie uns nochmal überflogen. Natürlich haben wir ihre Kennung (D-AQUI) gegoogelt und herausgefunden, dass es eine Maschine mit einer höchst komplizierten und interessanten Geschichte ist. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr diese Geschichte etwas ausführlicher hier oder etwas kürzer hier nachlesen.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Mein Deichkönig hat sich zur Zeit aufs Filme machen verlegt, so dass es im Moment nur Bilder von mir zu sehen gibt. Aber vielleicht gibt es dann irgendwann einen kleinen Ditzum-Film von Dieter.