28. Dezember 2017

Es gab schon wieder ein bisschen Sonne; klar, dass wir draußen waren. Der Wind war sehr kräftig und lausekalt; ich hatte meine hellblaue Schafmütze auf, die eigentlich wunderbar warm ist, aber heute hätte ich besser eine noch wärmere angezogen. Aber die lag Zuhause im Regal.

Wir sind gegen den Wind nach Pogum gelaufen und mit ihm am Wasser wieder zurück. Einen kurzen Blick haben wir auch in den Hafen geworfen, sind dann aber nach Hause abgebogen und nicht noch zum Wohnmobilplatz gegangen. Uns war nach heißem Tee und einer warmen Heizung.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Ein ganz besonders lieber Gruß und ein dicker Kuss geht zu unseren Lieben nach Hamburg. Ihr wisst warum.