28. Juni 2015

Eigentlich wären wir ja auch heute gerne nach Pogum gelaufen, aber das war wohl nichts. Nachdem uns neulich die Pogumer Kuhherde einfach so entgegen gekommen war, war heute der Weg abgesperrt. Wohl eher weniger, um Fußgänger und Radfahrer vor den Kühen zu schützen, sondern um die Kühe auf eine bestimmte Weide zu leiten.

Wir haben ganz brav vor der Absperrung gewartet. Nach zehn Minuten haben wir dann allerdings umgedreht, weil kein Ende der Kuhwanderung (und damit der Absperrung) in Sicht war. In Pogum waren wir also nicht, dafür aber ausführlich am Emsufer. Das schöne Wetter hatte Sportboote und Jetskifahrer aufs Wasser gelockt – richtige Sommerstimmung.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß