28. Oktober 2018

In Ditzum sind – oder (zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels) besser: waren – die alljährlichen Kunsttage. Wie jedes Jahr haben verschiedene Künstler an verschiedenen Orten im Dorf ausgestellt. Nach unserem heutigen Spaziergang waren wir ein bisschen gucken.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass das 'Drumherum' bei der Präsentation von Kunst nicht ganz unwichtig ist; ein Kunstwerk wirkt unter Umständen auf einen 0815-Esszimmerstuhl gestellt (das ist nur ein fiktives Beispiel) nur halb so schön. Dagegen wirkt das gleiche Kunstwerk in einem Raum, der ihm Rahmen und Ruhe gibt, doppelt so schön.

Natürlich ist mir klar, dass alle Menschen, die an den Kunsttagen mitwirken und Ausstellungsräume zur Verfügung stellen, ihr Bestes tun, aber es gibt einfach geeignete und weniger geeignete Ausstellungsräume, wobei das natürlich auch sehr stark Geschmackssache ist. Ich mag zum Beispiel unsere Kirche als Ausstellungsraum sehr – andere mögen das gar nicht.

Auch unter diesem Aspekt hat uns die Ausstellung von Johannes Kimmel-Groß im ehemaligen Ditzumer Teehuus am besten gefallen. Seinen Zeichnungen und Aquarellen kann ich nicht viel abgewinnen, aber seine großformatige Malerei mochte ich sehr – und das lag nicht nur an der tollen Kombination der Bilder mit der schönen alten Einrichtung des Ditzumer Teehuus.

Im Raum des SV Boreas im Ditzumer Hafen hatte Margret Todt ihre Ausstellung; sie macht wunderschöne und sehr ausdrucksstarke Keramiken. Wobei sie mit mindestens einem Ausstellungsstück weniger nach Hause gefahren ist, aber dazu bei den Bildern mehr.

Spazieren waren wir, wie schon oben erwähnt, auch – und es war herrlich. Es war richtig kalt und am Wasser auch ordentlich windig; das nächste Mal, wenn das Thermometer drei Grad beim Losgehen anzeigt, ziehe ich Leggings unter der Jeans an. Anfang des Monats hatten wir Sommer im Oktober, jetzt haben wir (zumindest temperaturmäßig) Winter im Oktober. Ich mag sowas.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Noch eine kleine Anmerkung wegen des Problems mit Apple-Smartphones und -Tablets, von dem ich hier erzählt hatte: Das Problem liegt an Apples iOS 12 und ist bei Apple auch bekannt. Mit einem der nächsten Updates soll das Problem behoben werden.