29. März 2019

Gretholdes Nachwuchs ist da – sie hat am Sonntag ein Böckchen bekommen; das kleine Lamm ist also heute fünf Tage alt. Seit heute morgen sind beide am Deich und natürlich mussten wir sie sofort besuchen.

Dass wir aus unserem Bett den Deich sehen können, wisst Ihr ja spätestens seit der Überführung der Spectrum of the Seas. Heute morgen sind wir wach geworden und haben als erstes Gretholde und ihr Lamm am Deich gesehen – und wir haben uns so gefreut! Eigentlich wollten wir nach dem Frühstück unsere Beete frühlingsfein machen, aber das muss jetzt noch ein paar Tage warten; Gretholde und ihr Nachwuchs waren natürlich viel wichtiger.

Das kleine Böckchen ist komplett schwarz bis auf eine kleine Stelle oben am Kopf. Es hat lange, kräftige Beine und wirkt irgendwie schon deutlich älter als fünf Tage. Unternehmungslustig ist es auch schon; im Gegensatz zu anderen Lämmern ist es nicht ständig bei seiner Mutter, aber sobald Gretholde auch nur leise blökt, saust es sofort hin.

Da es ein Böckchen ist, wird es nicht am Deich bleiben; im Alter von ungefähr sieben bis acht Monaten wird es verkauft, meistens an einen Schlachter, selten zur Zucht. Das hört sich zwar hart an und natürlich finde ich das auch traurig, aber so ist der Gang der Dinge nun mal. Die Schafe haben ja einen Besitzer und der muss natürlich darauf achten, dass die Schafshaltung wirtschaftlich ist, wozu der Verkauf der Böckchen beiträgt. Am Deich bleiben nur die weiblichen Tiere, die dann im nächsten Jahr wiederum zu neuem Nachwuchs beitragen.

Jetzt warten wir noch darauf, dass Griselda ihren Nachwuchs bekommt; heute morgen war sie allerdings noch ausgesprochen rund und munter auf der Kinderstubenweide unterwegs.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß