29. November 2017

Heute morgen mussten wir nach Weener. Gut, eigentlich mussten wir nicht, aber wir wollten. Zum einen, damit unser Auto mal wieder etwas länger bewegt wird (die Batterie hört sich beim Starten nicht mehr ganz optimal an) und zum anderen wollte Dieter in den Baumarkt.

Draußen war es knapp über Null und die Wolken hingen auf Bodenhöhe, so wie man sich einen Novembermorgen vorstellt. Der Nebel war mal mehr und mal weniger dicht, aber er hatte fast alle Farben verschluckt. Ich finde diese Atmosphäre immer ganz besonders spannend und schön, weshalb ich mein Handy ein bisschen zum Fotos machen benutzt habe – die Kamera hatte ich Zuhause gelassen.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß