3. April 2016

Wie versprochen gibt es heute Neues von meiner Fensterbank: Alle Samen haben inzwischen gekeimt; aus allen Torftöpfchen gucken zarte Stiele und kleine grüne Blätter. Zum Teil sind die Stiele so gewachsen, dass ich sie ein bisschen stützen musste.

Ich hatte vor 19 Tagen drei Sorten ausgesät: Normale Sonnenblumen, Sonnenblumen mit besonders großen Kernen und Stockrosen. Die Keimlinge der normalen Sonnenblumen sind inzwischen ca. elf bis zwölf Zentimeter groß, die der Kernsonnenblumen ca. 18 Zentimeter. Die Stockrosen bringen es auf fünf bis sechs Zentimeter.

Es stellt sich mir, die ich ja zum ersten Mal Blumen aus Samenkörnern ziehe, nun die Frage, wann ich die Pflänzchen ins Beet umziehen kann? Wobei ich die normalen Sonnenblumen vorher auch noch vereinzeln muss; ich hatte jeweils zwei Samen in ein Töpfchen getan – dementsprechend habe ich auch in jedem Töpfchen zwei Pflanzen. Bei den Stockrosen hatte ich sogar noch mehr Samenkörner in jedes Töpfchen gelegt – erst danach hat dann mein Verstand eingesetzt.

Eine dritte Sorte Sonnenblumen wartet noch aufs Aussähen; das mache ich dann, wenn die erste Runde umgezogen ist.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß