3. Juli 2018

Ich hatte ja gestern eigentlich schon total müde Beine, aber drinnen bleiben geht einfach nicht. Vor allem dann nicht, wenn am Himmel Wölkchen zu sehen sind und er nicht mehr nur langweilig blau ist. Herausgekommen ist eine fröhliche Mischung aus Vierbeinern, Zweiflüglern und eben Wölkchenhimmel. Zur Zeit ist wettermäßig wirklich ein Tag schöner als der andere, unglaublich.

Zuerst wollten wir nur eine kleine Runde bis zum Schöpfwerk drehen (von wegen der müden Beine), aber wir sind immer noch einen Deichaufgang weiter gegangen und noch einen und noch einen – bis wir am Diekshörn waren, also am Deichknick hinter Pogum, wo Ems und Dollard sich begegnen.

Insgesamt waren es heute 5,62 Kilometer; dank meiner neuen Uhr kann ich das immer ganz genau nachsehen, was zwar eigentlich völlig sinnfrei ist, aber irgendwie richtig viel Spaß macht. Und wenn Ihr noch mehr Statistik haben möchtet: Wir waren die letzten fünf Tage jeden Tag unterwegs und sind dabei (inklusive heute) 23,9 Kilometer gelaufen. Wobei wir immer furchtbar trödeln, weil ich ständig stehen bleibe und Fotos mache; unsere Durchschnittsgeschwindigkeit pro Kilometer ist schon fast ein bisschen peinlich – heute waren es im Schnitt 23,02 Minuten. Dabei drücke ich schon immer auf Pause, wenn wir es uns auf einer Bank gemütlich machen.

Morgen, so haben wir uns das zumindest vorgenommen, ist Ruhetag. Mal gucken, ob wir das tatsächlich durchhalten.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß