2. März 2018

Heute Morgen musste ich trotz immer noch minus 9 Grad unbedingt einkaufen. Zuerst wollte ich aber, da ich schon mal draußen und auf dem Rad war, einen Schlenker durch den Hafen machen Und dort sah es so unglaublich aus, dass ich nach dem Einkaufen mit meiner Kamera zum Außenanleger gegangen bin.

Die Bilder im Hafen habe ich mit dem Handy gemacht; die Kamera hatte ich zum Einkaufen natürlich nicht mit. Aber später am Außenanleger war sie natürlich dabei.

Auf der Ems trieben Eisbrocken und Stücke von gefrorener Gischt; so haben wir sie noch nie gesehen. Im Hafen war auch fast alles gefroren; unsere kleine Fähre kann aus diesem Grund im Moment auch nicht fahren, zumal wir wegen des ständigen Ostwindes auch noch sehr niedriges Wasser haben.

Auf der Ems war ein Polizeischiff unterwegs, der Tonnenleger Gustav Meyer; von ferne sah er aus wie ein kleiner Eisbrecher.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Wenn der Sommer da ist und wir vor uns hin schwitzen, werden wir uns diese Bilder angucken. Eine bessere Abkühlung kann es dann gar nicht geben.