3. November 2015

Ich mag Nebel. Ich finde ihn ausgesprochen gemütlich, vor allem von drinnen, aber nach drei Tagen grauer Dauersuppe reicht es dann. Zum Glück waren die drei Tage heute um.

Es ist schon unglaublich; früher waren wir manchmal wochenlang nicht draußen, also natürlich schon zum Einkaufen und für Termine und so, aber nicht spazieren. Hier werden wir nach ein paar Tagen im Haus unruhig. Als heute die ersten Sonnenstrahlen durch den Nebel kamen, haben wir zeitgleich 'Raus' gesagt und es dann auch in die Tat umgesetzt. Und es hat sich so gelohnt, bewegungs- und fotomäßig. Es ist ein ziemliches Durcheinander geworden, mit deutlichem Hang zu Herbstblättern.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß