30. Juli 2018

Das Hafenfest ist vorbei und Ditzum sieht schon fast wieder so aus wie immer. Lediglich im Hafen waren noch ein paar Wagen zu sehen, alles andere war schon wieder alltäglich wunderschön.

Auf der Ems ist seit einiger Zeit wieder eine Hegemann aktiv (die Hegemänner I bis IV sind Baggerschiffe), was immer das Zeichen dafür ist, dass die nächste Schiffsüberführung ansteht. In Papenburg wartet die AIDAnova auf ihre Fahrt über die Ems. Mitte August soll sie ausgedockt werden; Mitte bis Ende September kommt sie dann bei uns vorbei. Mehr zur AIDAnova findet hier bei der Meyer Werft und hier bei AIDA.

Ansonsten gibt es ein fröhliches Montagsdurcheinander; wir haben eine sehr schöne kleine Runde gedreht.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Erzählen muss ich auch noch, dass ich gestern etwas ganz Lustiges fotografiert habe. Ich kann Euch noch nicht erzählen, was es war, aber es hat total viel Spaß gemacht.

Es ist etwas Kleines, für das ich zum ersten Mal das kleine Fotoatelier gebraucht habe, das Dieter mir gebaut hat. Er hat es aus Holzresten gemacht und so ausgerüstet, dass ich mit Magneten alle möglichen Hintergründe und/oder Dekosachen anbringen kann. Es hat eine wunderbare Beleuchtung von oben, die wie ein Lichtzelt funktioniert, so dass es keine starken Schatten gibt, was einfach optimal ist. Zusätzlich hat es auch noch verschiedene kleine Reflektoren, die ich individuell einsetzen kann, um von der Seite ausleuchten zu können.

Die ganze Konstruktion sieht ein wenig ulkig aus, ist aber total praktisch. Und eben aus lauter Resten (nur die Lampen oben drin haben wir neu gekauft) komplett selbst gemacht. Natürlich kann man sowas in der Art auch fertig kaufen, aber da wir nichts gefunden haben, was wirklich so war, wie wir es wollten (abgesehen davon, dass die Teile richtig teuer sind), hat Dieter beschlossen, mir ein kleines Atelier zu bauen. Ich finde seine Ideen und ihre Umsetzung immer absolut genial und habe so ein Glück, dass ich von ihnen profitieren darf.