Da sind sie, die geschorenen Schafe. Es sieht immer wieder arg gewöhnungsbedürftig aus, finde ich. - 30. Mai 2020

30. Mai 2020

Heute morgen haben wir einfach alles stehen und liegen lassen und sind für eine kleine Runde raus gegangen. Wir waren mehr als eine Woche nicht draußen; wir waren einfach zu beschäftigt, aber heute musste es sein.

Am Deich sind die Schafe geschoren; ich kriege immer zuerst mal einen Schreck, wenn ich das sehe. Und es gibt einen Bock, der zusammen mit den Mädels heute auf dem Werftgelände war; gesehen habe ich ihn aber auch schon gestern hinter unserem Haus. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Schafe ungefähr fünf Monate trächtig sind, demnach könnten wir Ende Oktober/Anfang November mit den ersten Lämmern rechnen.

Wir sind ziemlich fertig, und zwar in zweierlei Hinsicht. Einmal mit dem Renovieren und daraus folgend zum zweiten mit unserer Kondition. Selbst Dieter, der eigentlich ein Konditionsmonster ist, ist ziemlich geschafft. Aber es hat sich so gelohnt. Jetzt fehlen nur noch die Fußleisten (das macht Dieter morgen) und dann können wir den Renovierkram erstmal wegpacken.

Arbeit bleibt trotzdem noch einiges; wir müssen mit dem Wohnzimmer wieder ins Wohnzimmer und mit dem Schlafzimmer wieder ins Schlafzimmer ziehen; im Moment sind wir ja mit dem Schlafzimmer oben (da ist eigentlich Dieters Sportraum) und mit dem Wohnzimmer im Schlafzimmer. Unser neues Sofa kommt auch nächste Woche (statt Ende Juni – hurra!); das passt perfekt.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß