31. Mai 2018

Um viertel vor neun heute morgen zeigte unser Hofthermometer schon 26 Grad an, obwohl es nicht in der Sonne hing. Wir sind trotzdem losgezogen, aber es war wegen fast völliger Windstille so warm, dass es wieder nur eine kleine Runde geworden ist.

Es war Niedrigwasser und Dieter hat seine GoPro kurz vor dem Außenanleger auf einen Stein im Schlick gesetzt und 20 Minuten lang alle halbe Sekunde ein Bild machen und zu einem Zeitraffervideo zusammensetzen lassen; er wollte die vorbei fahrenden Schiffe aufnehmen. Wir haben derweil gemütlich auf einer Bank gesessen; es war richtig schön.

Da es mangels Wind ganz ruhig war, konnte man aus dem Schlick Geräusche hören; es hörte sich ein bisschen so an, als ob kleine Luftbläschen platzen oder Schaum auf frisch eingegossener Cola zusammen fällt. Ich habe versucht, das Geräusch aufzunehmen, aber dazu war es zu leise.

Zuhause haben wir auf dem Video dann gesehen, dass im Schlick richtig viel los war; jede Menge Würmer und andere Tiere (Käfer?) waren in Bewegung, die man komischerweise nur im Zeitraffer wahrnimmt. Das Video findet Ihr unter den Bildern; Ihr müsst es eventuell groß klicken und Euch am besten auf eine Stelle im Schlick konzentrieren – dann seht Ihr, was ich meine. Schiffe sind übrigens tatsächlich auch drauf.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Hier kommt wie schon angekündigt das Video. Es hat leider oben einen schmalen schwarzen Rand; da ist irgendwas schief gegangen, Entschuldigung.