4. Februar 2017

Ihr seid so lieb! Seit ein paar Tagen kommen immer wieder Mails oder Nachrichten bei Facebook, ob bei uns alles in Ordnung ist, weil es hier schon über eine Woche keinen neuen Beitrag gegeben hat. Deshalb wollte ich mich mal kurz bei Euch melden.

Wir haben irgendwie die Pest, sozusagen. Nach Bronchitis (ich) und Mittelohrentzündung (Dieter) hatten wir beide einige Tage, wo wir jede Mahlzeit zweimal gesehen haben. Und jetzt habe die Nasennebenhöhlen total zu und fühle mich richtig bescheiden. Wobei es mir heute schon wieder ein bisschen besser geht; gestern war es ganz übel.

Weil mir auch noch dauerkalt ist (trotz heißem Tee und Dampfbädern), laufe ich im Haus mit Mütze und Handstulpen rum, beides von ganz lieben Menschen handgenäht und herrlich bequem und warm. Und weil ich keine Bilder für Euch habe, weil wir ja nicht draußen waren, habe ich zumindest meine zur Zeit ständigen Begleiter fotografiert.

Im Moment ist alles noch sehr anstrengend; wir waren heute morgen kurz in Jemgum, danach war ich schlafreif. Zum Glück ist das Wetter im Moment nicht sehr einladend, so dass es uns nicht ganz so schwer fällt, im Haus zu bleiben.

Sobald ich wieder halbwegs gut auf den Beinen bin, geht es hier wieder weiter, versprochen. Egal, wie das Wetter ist.