4. November 2015

Noch ein wunderbarer Novembertag, an dem man sich allerdings mehr wie kurz vor Ostern denn kurz vor der Weihnachtszeit vorgekommen ist. Mützen und Schals hatten wir schon Zuhause gelassen und Dieter war sogar nur mit TShirt und Sweatjacke unterwegs. So mutig war ich nicht und mir war prompt viel zu warm.

Wir sind (wie meistens) hinterm Deich nach Pogum gelaufen und dann am dortigen Sielhaus hoch auf den Deich. Es war gerade Niedrigwasser, was am Pogumer Emsufer besonders schön ist. Die Mündung des Wymeerer Sieltiefs in die Ems hat dann eine ganz besondere Atmosphäre und das Ufer sieht gar nicht nach Ostfriesland, sondern irgendwie nach Wikingern und Highlands aus. Zumindest in unserer Phantasie ist das so, denn wir kennen gar keine Wikingerstätten und in den Highlands waren wir auch noch nie. Wenn man so herrliche Natur hat wie wir hier, muss man da auch überhaupt nicht hin.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

PS: Ich hatte zwei Bilder des Wymeerer Sieltiefs an die Hallo Niedersachen-Redaktion des NRD geschickt. Gerade kam der Anruf, dass sie eines davon als heutiges Wetterbild ausgesucht haben. Ich freue mich total und werde natürlich im Laufe des Abends wie immer ein kleines Video online stellen.