5. Juni 2018

Heute hatte ich um neun einen Kontrolltermin bei meiner Endokrinologin in Leer, was für uns ja eine halbe Weltreise ist. Deshalb hatten wir beschlossen, dass wir nach dem Termin noch ein bisschen dort bleiben und an der Leda entlang laufen, weshalb natürlich mein Fotorucksack mitmusste. Dementsprechend gibt es heute keine Bilder aus Ditzum, sondern aus Leer.

Die Praxis ist auf der Nesseinsel; das ist eine Halbinsel in Leer, die fast komplett von der Leda umflossen wird. In den letzten Jahren ist dort wie verrückt gebaut worden, allerdings ziemlich exklusiv und teuer. Bei uns steht hinterm Haus ein olles Auto; bei einigen der Häuser auf der Nesseinsel liegt vor dem Haus eine Motoryacht. Ein bisschen dekadent, aber zum Fotografieren natürlich klasse.

Um kurz vor zehn hatten wir den Termin schon hinter uns und konnten losziehen. Leider war der Himmel (entgegen den Vorankündigungen meiner sonst so zuverlässigen Wetterapp auf dem Handy) furchtbar grau und das Licht eigentlich gar nicht gut zum Fotografieren geeignet. Den Bildern sieht man das sehr an, aber ich zeige sie Euch trotzdem.

Ausnahmsweise habe ich die Bilder nicht einzeln betextet (ich bin schlicht zu müde dazu), sie heißen alle nur 'Leer'. Bis auf eine Ausnahme sind sie in genau der Reihenfolge, in der ich sie gemacht habe – und deshalb etwas durcheinander, weil wir kreuz und quer und hin und her geschlendert sind.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Morgen muss unser Auto zur Kontrolle; es hat einen Termin in der Werkstatt zwecks TÜV. Abgesehen von einem vollkommen durchgerosteten und nicht mehr einsatzfähigen hinteren Scheibenwischer scheint alles gut zu sein; es wäre zu schön, wenn sich das bestätigen würde. Unser Auto wird in ein paar Tagen zwölf Jahre alt und wir würden es so gerne noch ein paar Jahre behalten.

Diesmal sind wir in der Autowerkstatt Janssen in Jemgum; ich bin mal sehr gespannt. Die Werkstatt, bei der wir das letzte Mal waren, war uns zu kompliziert; es gibt dort keinen Fahrdienst mehr und irgendwie muss ich ja wieder nach Hause, wenn ich das Auto weggebracht habe. Die freundlichen Menschen in Jemgum bringen mich wieder nach Hause, was ich sehr nett finde.

Drückt uns morgen die Daumen, ja? Der Termin ist nachmittags; es reicht, wenn Ihr um halb zwei mit Drücken anfangt.