Ditzum

5. Mai 2016

Christi Himmelfahrt. Als Kind war das mein Lieblingsfeiertag, weil draußen oft schon warmes Wetter war und die Kirche, in die wir gingen, mit Frühlingszweigen und -blüten fröhlich geschmückt war. Dass Himmelfahrt für andere Menschen gleich Vatertag ist, habe ich erst sehr viel später begriffen.

Auch heute noch ist Himmelfahrt für mich ein kirchlicher Feiertag, weshalb ich den Ditzumer Brauch des ökumenischen Open-Air-Gottesdienstes im Hafen so schön finde. Ein kleines Bläserensemble untermalt den Gottesdienst musikalisch und es ist eine ganz besondere und sehr schöne Stimmung im Hafen.

Inzwischen haben die Väter (und auch Möchtegern-, Nochnicht- oder Garnichtinplanung-Väter) das Regiment übernommen und es ist schwer was los. Wir sind, wie eigentlich immer, nach Pogum gelaufen; der Weg war herrlich ruhig. Auf der Ems war ein Sportbootverkehr wie im Hochsommer; es waren richtig viele Motor- und Segelboote unterwegs. Deshalb gibt es heute auch ganz viele Schiffs- und Bootsbilder.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß