6. April 2018

Blauer Himmel, soweit das Auge reicht, herrlich! Heute morgen war es zwar noch richtig kalt, nur zwei Grad, aber die Sonne wärmt schon wunderbar und windig war es auch nicht. So mag ich das.

Eigentlich waren wir total müde und fix und fertig; irgendwie ist unser Leben zur Zeit extrem anstrengend, obwohl eigentlich gar nicht viel los ist. Aber wir schlafen schlecht und mich haut ja sowieso alles um, was anders ist als unser normaler Alltag. Im Moment habe ich auch wieder arge Sprachprobleme und sage ständig falsche Wörter, was manchmal zwar sehr lustig, aber insgesamt doch eher nervig ist. Zum Glück kennen wir das; es tritt immer dann auf, wenn ich am Ende meiner Kondition angekommen bin. Wir werden die nächsten Tage ganz langsam machen (müssen), dann wird das wieder.

Draußen waren wir trotzdem; es war einfach zu verlockend. Weil die Luft so schön klar war, habe ich fast die ganze Zeit mein Zoom-Objektiv auf der Kamera gehabt; deshalb gibt es heute nur wenige Weitweg-Fotos, dafür aber mehr Detail-Bilder.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß