6. Dezember 2013

Jetzt gibt es endlich Bilder. Der Wind hat soweit nachgelassen, dass wir zum ersten Mal so gegen zwölf draußen waren, drei Stunden vor der nächsten Flut. Um drei waren wir dann nochmal draußen, aber das Wasser war deutlich niedriger als vorher – erstaunlicherweise. Wir führen das zum einen darauf zurück, dass der Sturm weiter nachgelassen hatte und deshalb das Wasser nicht mehr so gar in den Dollard und die Ems gedrückt hat, und zum anderen, dass das Emssperrwerk zwischenzeitlich geschlossen worden war.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Unsere erste Sturm- und Springflut samt Orkan haben wir gut überstanden. Ditzum war hervorragend vorbereitet und hat seine Gäste und Bewohner wunderbar beschützt.