6. Mai 2013

Heute war Schaftag, ganz eindeutig. Entweder kennen uns die Schafe inzwischen oder es war so warm, dass sie keine Lust hatten, sich unnötig zu bewegen. Wie auch immer, wir konnten ziemlich nah ran, was ich natürlich furchtbar ausgenutzt habe.

Ich vermute ja, dass es ihnen zu warm war, denn es war völlig windstill, was in Ditzum (und natürlich allen anderen Orten am Deich) eher selten ist. Das Wasser im Hafen war deshalb völlig unbewegt und wie ein Spiegel, ein sehr untypischer Anblick.

Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in groß

Ich warte täglich darauf, dass unsere Schafe geschoren werden. Kurz hinter Leer am Deich sind sie das schon und sehen schrecklich nackt aus, aber bis zu uns ist der Schafscherer wohl noch nicht gekommen.